Ende der Baustelle Uni-Straße spätestens Freitag wieder offen

Vorbereitung für die vorübergehende Gelb-Markierung: Am Donnerstag wird die Baustellenabsicherung in der Universitätsstraße abgeräumt, dann ist wieder freie Fahrt. Foto: Eric Waha/Eric Waha

Gute Nachricht für die Bayreuther Autofahrer, die jetzt wochenlang Staus und Verkehrsbehinderungen erlebt haben: Die Universitätsstraße ist spätestens am Freitag wieder offen.

Das wird viele Bayreuther Autofahrer freuen: Die Universitätsstraße, die seit dem 11. August nach einem großen Wasserrohrbruch auf Höhe des Kreuzsteinbades voll gesperrt werden musste, ist „spätestens ab Freitagmorgen wieder offen“, wie Heiko Ellner-Schuberth, der stellvertretende Leiter des Straßenverkehrsamts, entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigt. „Am Donnerstagnachmittag wird die Baustellen-Sicherung abgeräumt“, sagt Ellner-Schuberth – dann kann die Straße wieder wie gewohnt genutzt werden.

300 Quadratmeter Straße betroffen

Nach dem Wasserrohrbruch musste ein rund 300 Quadratmeter großes Straßenstück geöffnet werden, im Anschluss waren rund 120 Meter Wasserleitung durch die Stadtwerke erneuert worden, weil es nach dem ersten mehrere weitere Rohrbrüche gegeben hatte. Das war einer der Gründe, warum es nicht – wie erst vermutet – drei Wochen gedauert hat, sondern bis jetzt.

Fertiger von der Autobahn

Der zweite Grund: „Wegen der großen Fläche, die zu asphaltieren war, hat man einen Fertiger wie für die Autobahn gebraucht, um in einem Stück arbeiten zu können“, sagt Jan Koch, der Pressesprecher der Stadtwerke auf Anfrage unserer Zeitung.

Am Donnerstagmorgen waren Mitarbeiter der Firma AVS damit beschäftigt, die neue Asphaltschicht für die vorläufige Gelb-Markierung vorzubereiten. Am Nachmittag folgt der Abbau der umfangreichen Absperrung – dann kann der Verkehr wieder rollen. Und vor allem auf der Nürnberger- und der Cosmia-Wagner-Straße sowie auf dem Wittelsbacherring sollte sich die Stau-Situation wieder entspannen.

Autor

 

Bilder