Zammgebicht tritt auf „Lachen ist auch ein bisschen Erlösung“

Bei der Kurier-Spendengala für „Menschen in Not“ begeisterten sie bereits ihr Publikum. Und die frohe Botschaft des Weihnachtsfestes verkündet keiner so wie Pfarrer Hannes Schott mit seinem musikalischen Begleiter Stefan Haußner. In Bayreuth sind sie am dritten Advent. Foto: red/red

Auf ihre ganz besondere Art bereiten Pfarrer Hannes Schott und sein Partner Stefan Haußner die Bareider auf Weihnachten vor. Am dritten Advent.

„Lachen ist auch immer ein bisschen Erlösung, auch und gerade an Weihnachten“, davon ist Pfarrer Hannes Schott überzeugt. Und so zieht es ihn zusammen mit seinem „zammgebichten“ Partner Stefan Haußner am dritten Advent wieder zurück nach Bayreuth, in den Bechersaal.

Gemütlich und besinnlich

Ein komplett neues Programm mit einem stimmungsvollen Handlungsbogen versprechen die zwei, die einen festen Fankreis haben, was sie bei zwei Konzerten im Oktober bereits bewiesen haben. Am dritten Advent soll es gemütlich, lustig, aber sicher auch besinnlich werden. Und natürlich fränkisch.

Erlös wird gespendet

Die Veranstaltung wird so organisiert, dass die entstehenden Unkosten sehr gering bleiben. Den gesamten Gewinn werden die beiden zu einem Teil für die Kurier-Stiftung „Menschen in Not“ und zum anderen Teil für den Verein Help e.V. (der Winterhilfe in der Ukraine organisiert) spenden. Haußner, der im Laufe der letzten Monate insgesamt vier Familien aus der Ukraine bei sich im Haus untergebracht hatte, will vor allem hier weiterhin Unterstützung leisten. Hannes Schott hat die Arbeit der Kurier-Stiftung bei den Bedürftigen vor Ort im Fokus. Der Dank der beiden gilt auch dem Jazzforum Bayreuth, das die Tonanlage kostenlos zur Verfügung stellt.

Humorvoll durch den Advent

Hannes Schott, der sich als Advents- und Weihnachtsexperte bereits bei den beiden Spendengala-Veranstaltungen des Kuriers einen Namen gemacht hat, begleitet das Publikum gemeinsam mit dem musikalischen Allrounder Stefan Haußner humorvoll mit Liedern und Gedichten durch die Adventszeit.

„Dahaam“ im Bechersaal

Ganz besonders freut es Hannes Schott, nach seinem Wechsel der Pfarrstelle von Bayreuth nach Nürnberg „dahaam“ im Bechersaal aufzutreten. Wie man es von ihm gewohnt ist, blickt er an diesem Abend wie immer tief in die fränkische Seele, in vorweihnachtliche Wohnzimmer, schlüpft in diverse Rollen und wird dabei von Stefan Haußner durch ebenso viele musikalische Genres geführt.

Als Gäste werden Mark Baumann und Benjamin Haugg von der Band „Medium rare“ dabei sein. „Das ist ein Miteinander unter Freunden,“ sagt Haußner.

Tickets für das Konzert am 11. Dezember, 17 Uhr, gibt es exklusiv in der Theaterkasse Bayreuth. Einlass im Bechersaal ist ab 16 Uhr, der Eintrittspreis beträgt 20 Euro.

Autor

 

Bilder