Wirsberg Auto gerät nach Unfall in Brand

Symbolfoto: dpa

WIRSBERG. Zwei Verletzte und Totalschaden an beiden beteiligten Fahrzeugen ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochabend in Wirsberg (Landkreis Kulmbach). 

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollte eine 40jährige Frau aus dem Landkreis Bayreuth  mit ihrem BMW, aus Ludwigschorgast kommend, in die Herbert-Kneitz-Straße in Wirsberg nach links abbiegen. Die BMW-Fahrerin fuhr bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich.

Beim Abbiegen übersah sie einen entgegenkommenden Pkw Dacia, besetzt mit zwei Personen, und nahm diesem die Vorfahrt. Der 72-jährige Fahrer des Dacia aus dem Landkreis Kulmbach konnte einen seitlichen Anprall gegen den BMW nicht mehr verhindern.

Durch den Anstoß geriet der BMW ins Schleudern und überfuhr eine Verkehrsinsel. Der Motorraum des Dacia wurde so stark eingedrückt, dass vermutlich die Benzinleitung brach und Benzin auf den heißen Auspuffkrümmer gelangte. Der Motorraum des Dacia stand dadurch sofort in Flammen. Die sofort alarmierte Feuerwehr Wirsberg konnte den Motorbrand rasch ablöschen und sicherte die Unfallstelle ab.

Die Insassen des Dacia konnten sich selbst aus dem brennenden Fahrzeug befreien. Der Fahrer und seine 65-jährige Beifahrerin erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Ein Rettungsdienst lieferte beide in das Klinikum Kulmbach ein.

Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Gegen sie wird die Polizei Stadtsteinach wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung ermitteln. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme, den Löscharbeiten und der Bergung der Fahrzeuge kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße B 303 in beide Richtungen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading