Wegen Waldbrand-Gefahr Kein Feuerwerk beim Sommernachtsfest

Das Feuerwerk beim Sommernachtsfest muss in dem Jahr ausfallen. Wegen Waldbrandgefahr. Foto: Archiv/MartinRitter

BAYREUTH. Das Sommernachtsfest des Jahres 2019, das am kommenden Samstag im Park der Eremitage über die Bühne geht, wird anders als andere Sommernachtsfeste: Einer der Höhepunkte des Festes muss wegen der Waldbrandgefahr ausfallen - das Feuerwerk. Man arbeitet an einer Alternative.

Die Entscheidung musste getroffen werden, sagt Manuel Becher, der Geschäftsführer der Bayreuth Marketing und Tourismus GmbH (BMTG) am Dienstagnachmittag im Gespräch mit unserer Zeitung. "Im Laufe des Mittwochs wird die Stufe vier der Waldbrandgefahr erreicht", sagt Becher. Diese Stufe sorge dafür, dass es nicht möglich sein werde, das Feuerwerk abzubrennen. Schließlich sei es nicht kalkulierbar, dass glühende Teile von Raketen in den riesigen Wald der Eremitage stürzten und auf diesem Weg ein Feuer ausgelöst werden könne.

Arbeiten an Alternativen

Viele Besucher, sagt Becher, sehen das Feuerwerk als einen der Höhepunkte des Sommernachtsfestes an. Es sei aber tatsächlich nur einer von vielen Höhepunkten, die an dem Abend traditionell im Park geboten werden. "Wir arbeiten an einer Alternative", sagt Becher. Aber: "Aus Sicherheitsgründen und aus Sorge um und Respekt vor dem Baumbestand der Eremitage müssen wir ganz einfach auf das Feuerwerk verzichten."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading