Von Kolbe bis Ziereis 13 Verträge bei der SpVgg automatisch verlängert

Eine Formalie – aber eine wichtige: Auch Toptorjäger Markus Ziereis bleibt den Altstädtern in der 3. Liga erhalten. Foto: Peter Kolb

Während die drängendste aller Fragen bei der SpVgg Bayreuth, nämlich die nach der Zukunft von Trainer Timo Rost, erst nach dem letzten Regionalliga-Spiel beim TSV Buchbach am Samstag (14 Uhr) beantwortet wird, haben sich andere, ebenfalls wichtige Personalentscheidungen quasi im Vorbeigehen erledigt. Denn mit dem Aufstieg der Altstädter sind 13 Verträge automatisch verlängert worden – darunter nicht nur die des Torhüter-Trios Sebastian Kolbe, Lucas Zahaczewski und Stefan Kiefer. Auch das Gros der Leistungsträger auf dem Feld wird künftig weiter im Hans-Walter-Wild-Stadion auflaufen.

So bleiben neben den beiden Kapitänen Benedikt Kirsch und Ivan Knezevic auch die drei Toptorjäger Markus Ziereis (20 Tore), Alexander Nollenberger (13) und Stefan Maderer (10) mit an Bord. Hinzu kommen die Defensivkräfte Steffen Eder, Edwin Schwarz, Tobias Weber, Johannes Golla und Marcel Götz.

Bestehende Verträge haben zudem Felix Weber, Daniel Steininger, Tobias Stockinger, David Pfeil, Dennis Lippert und Lucas Chrubasik. Die beiden Letztgenannten hatten ihre auslaufenden Verträge erst kürzlich verlängert. Seine Option auf eine Verlängerung gezogen hat der Verein bei U23-Spieler Nico Moos. Der großgewachsene Innenverteidiger gilt als ein Akteur mit großem Potenzial.

Rozgonyi: Herz des erfolgreichen Teams soll erhalten bleiben.

Den Verantwortlichen sei es wichtig gewesen, „dass das Herz der Mannschaft, die diesen historischen Erfolg möglich gemacht hat“, erhalten bleibe, wird Marcel Rozgonyi, der Ende Juni scheidende Geschäftsführer Sport, in einer Vereinsmitteilung zitiert. „Diese Geschlossenheit wird ein wichtiger Faktor sein, um den Klassenerhalt in der 3. Liga zu schaffen. Hierfür hatten wir durch die zahlreichen Vertragsoptionen frühzeitig Planungssicherheit geschaffen.“

Damit haben die Altstädter schon jetzt einen beachtlichen 20-Mann-Kader für das Abenteuer 3. Liga mit an Bord. Noch nicht auf der Liste stehen bislang die drei Bayreuther Chris Wolf, Patrick Weimar und Cemal Kaymaz sowie die zuletzt immer stärker werdenden Tim Danhof und Nicolas Andermatt. Und auch Ex-Kapitän Anton Makarenko hat noch keinen Vertrag. „Selbstverständlich wollen wir noch mit weiteren Spielern verlängern. Jetzt sorgen wir aber erst einmal für einen schönen Saisonabschluss“, gibt sich Rozgonyi gelassen, der bei seinem Abgang ein gut bestelltes Haus hinterlassen möchte.

Pokalauslosung am 29. Mai in der Sportschau

Acht Tage nach der finalen Partie beim TSV Buchbach steht für die SpVgg bereits das nächste Highlight ins Haus. Am 29. Mai wird um 19.15 Uhr im Rahmen der ARD-Sportschau die erste DFB-Pokal-Runde ausgelost, die in dem Zeitraum von 29. Juli bis 1. August gespielt wird. Sollten der FC Bayern München oder Borussia Dortmund die Gegner sein, würde die Partie erst am 30. oder 31. August ausgetragen werden, da die beiden Bundesliga-Spitzenteams am 30. Juli den prestigeträchtigen DFL-Supercup ausspielen.

Autor

 

Bilder