Vier Spiele, vier Siege Starker Saisonstart der EHC-Nachwuchs-Teams

Hätte sich Sebastian Mayer, der hauptamtliche Nachwuchstrainer des EHC Bayreuth, für seinen Bayernliga-Nachwuchs einen Auftakt in die neue Saison wünschen dürfen, so in etwa wie der am zurückliegenden Wochenende hätte er wohl ausgesehen. Vier Siege in vier Spielen standen für den Bayreuther Nachwuchs zu Buche.

Eishockey - Lediglich die U20 Junioren quittierten bei ihrem 6:5-Sieg nach Penaltyschießen gegen den TEV Miesbach eine Punkteinbuße. Aber auch sie hatten sich gegen den starken Kontrahenten nach einem zwischenzeitlichen 2:5 nach einem laut Mayer desolaten zweiten Drittel wieder respektabel zurückgekämpft. „Der Einstand war alles in allem so nicht zu erwarten gewesen“, sagte Mayer, der mit der von ihm betreuten U15 einen 2:1-Sieg gegen den hoch gehandelten ERC Ingolstadt feierte.

Zweifelsohne herausragend war der 5:0-Sieg der von Thorsten Steffens betreuten U17 bei VER Selb. Das 11:10 der U13 gegen den ERV Schweinfurt fiel laut Mayer eher in die Rubrik „Spiel komplett ohne Abwehrreihen“.

Autor

 

Bilder