PEGNITZ. „Die Vorschulzeit ist die Zeitspanne, in der die Kinder unbedarft und neugierig sind“, sagt Michaela Bernt. Die 52-jährige Erzieherin arbeitet beim Verein „Pegnitz für Kinder“, besucht die Vorschulkinder in neun Kindergärten, fördert sie und bereitet sie in Ergänzung zur Arbeit in den Kindergärten auf den Schuleintritt vor. In der momentanen Corona-Zeit wurde das Konzept ergänzt.