Wie berichtet soll es am 25. Juli, also dem Tag, an dem üblicherweise die Festspiele eröffnet werden, in Bayreuth ein Konzert geben. Ob im Festspielhaus oder im Markgräflichen Opernhaus? – der tatsächliche Ort wurde noch nicht bekannt gegeben.

Umso überraschender, dass an diesem Mittwoch auf der Homepage des Bayerischen Rundfunks zu lesen ist, dass BR-Klassik von 16 bis 18 Uhr live aus dem Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth sendet. „Wagner 2020“ ist die Veranstaltung überschrieben. Es musizieren Mitglieder des Bayreuther Festspielorchesters. Wie der BR schreibt, handelt es sich um ein „Konzert zur Finanzierung eines Nothilfefonds für Künstler der Bayreuther Festspiele“. Die Leitung hat Musikdirektor Christian Thielemann. Die Solisten: Camilla Nylund, Sopran; Klaus Florian Vogt, Tenor; Jobst Schneiderat, Klavier. Selbstredend erklingt Musik von Richard Wagner.

Jedoch – die Meldung des BR stimmt so nicht. Das sagt Bayreuths Kulturreferent Benedikt Stegmayer auf Kurier-Nachfrage. „Von welchem Ort übertragen wird, ist noch nicht final geklärt“, teilt Stegmayer mit.