Im Zweifel für die Angeklagte – so lautet der Justizgrundsatz in Deutschland. Im Fall des Prozesses, in dem es um den Brand in Thiersheim im vergangenen Jahr ging, trifft genau dieser Satz zu. Zwar sei es sehr wahrscheinlich, aber eben nicht zweifelsfrei, dass die Angeklagte jenen Brand verursachte, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen und bei dem ein Schaden in Höhe von rund 640. 000 Euro am Haus entstand. Das ließ das Amtsgericht in Wunsiedel bei der Urteilsverkündung verlauten.