Uraufführung Klassik mit einer frischen Note

Larissa Bultmann an ihrem Flügel im Klavierkeller. Hier unterrichtet sie ihre Schüler. Am Freitag wird im Zentrum ihr Pilzmusical uraufgeführt. Foto: Roman Kocholl

Es geht um Liebe, um Rache und um Pilze. „Die Liebe des Steinpilzes“ heißt das Musical, das die in Russland geborene und seit 2007 in Bayreuth lebende Pianistin Larissa Bultmann geschrieben hat. Am Freitag, 8. Oktober, wird es um 18.30 Uhr im Europasaal des Zentrums uraufgeführt.

Bayreuth -

Es geht um Liebe, um Rache und um Pilze. „Die Liebe des Steinpilzes“ heißt das Musical, das die in Russland geborene und seit 2007 in Bayreuth lebende Pianistin Larissa Bultmann geschrieben hat. Am Freitag, 8. Oktober, wird es um 18.30 Uhr im Europasaal des Zentrums uraufgeführt.

Hauptsächlich ist Larissa Bultmann in Bayreuth als Klavierlehrerin tätig. Rund 25 Schüler im Alter von sechs bis 70 Jahren unterrichtet sie in ihrem Klavierkeller. Eines Morgens ist sie aufgewacht und hatte in klaren Bildern ihren Traum vor Augen. Unverzüglich ist der Plan entstanden, daraus ein Pilzmusical zu machen. „Das war wie auf einer Lawine“, sagt die Musikerin, die tatsächlich ein großer Fan von Pilzen ist. Überdies ist ihr Mann Mykologe, also Pilzwissenschaftler.

Den Text zu ihrem Musical schrieb sie selbst. Dadurch konnte sie ihre beiden Leidenschaften Musik und Literatur verbinden. „In einem Jahr war alles fertig“, sagt die Komponistin. Jetzt stemmt sie die Uraufführung. Mit fünf Instrumentalisten und vier Darstellern soll das Stück erstmals auf die Bühne gebracht werden. Larissa Bultmann wird die Aufführung vom Klavier aus leiten. Das Stück, das in einer gekürzten Fassung gespielt wird, dauert rund 45 Minuten. Und so viel sei verraten: Es wird ein Happy End geben.

Im zweiten Teil des Konzerts im Europasaal werden zwei Klaviersonaten der Komponistin zu hören sein. „Eine Mischung aus E- und U-Musik“, wie sie selbst sagt. Oder: Wie Klassik mit einer frischen Note.

Die Pianistin ist in der Udmurtischen Republik aufgewachsen. Mit sieben Jahren erhielt sie Klavierunterricht. Später absolvierte sie das Konservatorium in Ischewsk mit dem Abschluss als Klavierlehrerin und Konzertmeisterin. Anschließend studierte sie Prosa und Kunstübersetzung am Literarischen Institut M. Gorki für Schriftsteller in Moskau.

Am Freitag aber dreht sich alles um Fliegenpilze, Steinpilze und weiße Trüffel.

Autor

 

Bilder