SpVgg Bayreuth Nollenbergers Tor bringt den ersten Dreier

Im vierten Spiel der 3. Liga ist der Knoten bei der SpVgg Bayreuth geplatzt. Die Altstädter fuhren dank eines 1:0 (0:0) -Siegs gegen den hoch gehandelten VfL Osnabrück die ersten Punkte in der neuen Saison ein und verließen dadurch den letzten Platz. Torschütze des goldenen Tores war Alexander Nollenberger in der 82. Minute.

Vor 2712 Zuschauern im Hans-Walter-Wild-Stadion feierten die Altstädter einen etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg. Osnabrück hatte die Partie über weite Strecken kontrolliert und bei einem Pfostenschuss von Robert Tesche kurz vor Schluss auch ein wenig Pech gehabt. Auf der anderen Seite war den Bayreuthern in der ersten Hälfte ein klarer Strafstoß nach einem Foul an Alexander Nollenberger verwehrt worden.

„Die Geschlossenheit in der Defensive, die wir schon in Ingolstadt und gegen Freiburg gezeigt haben, war heute unser großes Plus“, sagte Michael Born, der Geschäftsführer Sport bei der SpVgg. „Es war der verdiente Lohn für unglaublich großes Engagement unserer Mannschaft. “

Weiter geht es für die Altstädter am Dienstag um 19 Uhr im Landespokal beim Bayernligisten SC Eltersdorf.

SpVgg Bayreuth – VfL Osnabrück 1:0 (0:0)

SpVgg Bayreuth: Kolbe – Lippert (70. Hemmerich), F. Weber, Schwarz, T. Weber – Nollenberger (83. Heinrich), Kirsch, Latteier, Andermatt (46. Zejnullahu), Stockinger (63. Steininer) – Maderer (70. Fenninger).

VfL Osnabrück: Kühn – Traore (77. Rorig), Gyamfi, Chato, Haas (54. Kleinhansl) – Köhler (63. Oduah), Tesche, Simakala, Putaro – Engelhardt, Heider (62. Kunze).

SR: Tobias Schultes (Betzigau); Zuschauer: 2712.

Tor: 1:0 Nollenberger (82.)

Gelbe Karten: Andermatt, Kirsch / Gyamfi, Putaro, Kunze.

Autor

 

Bilder