Die ist – erneut – weit mehr als eine Schule. Bei der BR-Radltour wird sie Ende Juli mal so eben über Nacht zu einer Art Hotel garni. Übernachtung mit Frühstück. Das jedoch im großen Stil.

So um die 650 Radler werden hier nächtigen und frühstücken. Für Schulleiterin Christiana Scharfenberg jetzt nicht gerade die ganz große Herausforderung. Weil unter diesem Dach schon die 1000-Jahr-Feier der Stadt über die Bühne ging, weil hier auch schon mal mehr als 1000 Narren des Fränkischen Fastnacht-Verbandes ihr Wesen trieben.

Kein Neuland, sagt sie. In aller Gelassenheit. Wie die Hollfelder überhaupt ganz gelassen den Vorbereitungsstress für die Radltour meistern. Probleme? Gut. Mag sein, aber dann werden sie eben gelöst.

Alle Achtung! Ob die einzige staatliche Gesamtschule im Freistaat so die Wertschätzung aus München erfährt, die sie nach 46 Jahren verdient, darf dennoch bezweifelt werden.

stefan.brand@nordbayerischer-kurier.de