DIVERSE SPORTARTEN. Die Mitglieder des Post-SV Bayreuth haben die Wahl. Bis zum Freitag, 27. November, müssen sie sich entscheiden – für eine Zukunft unter fremder Flagge oder ein „weiter so“. Wobei dieses „weiter so“ eine Reise ins Ungewisse werden kann, ein Dahinsiechen, wie der zweite Vorsitzende Andreas Vogel sinngemäß veranschaulicht – ohne Führung, dafür mit einem stetigen Schwinden der Mitgliederzahl. Andreas Vogel und Vorsitzender Matthias Wolert empfehlen ihren Mitgliedern deshalb, für eine Fusion mit der SpVgg Bayreuth zu stimmen.