Marode Schule Wie lange bleibt der Ausblick noch so trüb?

Stellvertretende Leiterin Theresa Dörnhöfer (links) und Erzieherin Laura Gößler vom Kooperativen Ganztagsangebot der Awo würden in den Pavillons der Grundschule Herzoghöhe gerne zu allen Fenstern rausschauen. Einige aber – wie das zwischen ihnen – sind mit den Jahren so sehr angelaufen, dass nichts zu sehen ist. Rechts: ein intaktes Fenster zum Vergleich. Foto: Andreas Schmitt

Angelaufene Fenster, feuchte Wände, Uralt-Toiletten: An der Grundschule Herzoghöhe müsste einiges getan werden. Problem: Das gilt für fast alle Bayreuther Schulen – bei Ebbe in der Stadtkasse. Was tun? 

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle K+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Autor

Bilder