Manni Laudenbach Mit dem E-Roller zum Festspielhaus

Manni Laudenbach und das Ehepaar Megerle. Foto: /Roman Kocholl

Der Schauspieler Manni Laudenbach wohnt zur Festspielzeit in einer Einliegerwohnung im Haus des Bayreuther Ehepaars Megerle.

„Ich bin der Manni Laudenbach, wir können uns duzen.“ Mit diesem Satz begrüßte der neue Mieter seine künftige Vermieterin. So war das Eis schnell gebrochen. Man war sich auf Anhieb sympathisch.

Seit 2019 wirkt Laudenbach in einer Schauspiel-Rolle im „Tannhäuser“ bei den Bayreuther Festspielen mit. Seit 2019 wohnt er vor und während der Festspielzeit bei Familie Megerle im Bayreuther Stadtteil Hussengut. Das hat für den klein gewachsenen Schauspieler mehrere Vorteile. Die Wohnung befindet sich im Erdgeschoss und kommt somit ohne Treppe aus. Die Lage ist für den Festspielmitwirkenden günstig, denn von dort kann Laudenbach auf seinem E-Roller in wenigen Minuten zum Grünen Hügel brausen. Außerdem gibt es so etwas wie Familienanschluss, hin und wieder trifft man sich zum gemeinsamen Fußballschauen oder zum „Tatort“.

„Tannhäuser“ und Kinderoper

So profitieren beide Seiten von dem Mietverhältnis. Der das Jahr über in Bremen wohnende Schauspieler konnte sich von Beginn an heimisch fühlen, und das Ehepaar Megerle erhält auf diese Weise einen sehr persönlichen Zugang zu Richard Wagners Opernkosmos und den Festspielen. Natürlich hat das Ehepaar bereits mehrfach die aktuelle „Tannhäuser“-Produktion gesehen, die im Jahr 2020 von der Fachzeitschrift „Opernwelt“ sogar zur Aufführung des Jahres gewählt wurde. Manni Laudenbach spielt darin die Rolle des Oscar, die der Regisseur Tobias Kratzer dem Stück hinzugefügt hat. In diesem Festspielsommer ist Laudenbach neben dem „Tannhäuser“ auch in der Kinderoper zu erleben. Natürlich wollen sich seine Vermieter eine Aufführung dieses „Lohengrin“ anschauen.

Gegenbesuch in Bremen

Das Bayreuther Ehepaar ist auch bereits zum Gegenbesuch angetreten. 2019 traf man sich auf dem Weihnachtsmarkt in Bremen.

Die Einliegerwohnung im Hussengut wird üblicherweise das ganze Jahr über vermietet. Allerdings sind die Mietverträge so gestaltet, dass die Wohnung ab Mai für Festspielmitwirkende zur Verfügung steht. So kann man davon ausgehen, dass Manni Laudenbach auch 2023 wieder einziehen wird.

Autor

 

Bilder