KOMMENTAR. Wenn das keine Schlappe für den neuen Oberbürgermeister ist. Sowohl Neubau als auch Teilneubau eines Krankenhauses an der Hohen Warte in Bayreuth sind vom Tisch. Zu groß waren die Unwägbarkeiten, wenn es um schon gezahlte oder bewilligte Fördermillionen ging. Zu groß die Unwägbarkeiten, was den benötigten Platz an der Hohen Warte oder die Zufahrten betrifft. Zu dürftig das Zahlenmaterial für eine wegweisende Entscheidung.