Im Bechersaal Blume: „Bayreuth kann auch Jazz“

Zwei Ereignisse trafen am Mittwoch im Bechersaal zusammen: Das Bayerische Landesjazzfestival 2022 und der Start des Bayreuther Jazz-Novembers.

Ersteres steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst, Markus Blume (CSU), der am Mittwoch im Bechersaal anwesend war. Letzteres startete, weitaus weniger staatstragend, mit dem Bayerischen Landesjazzensemble. Die Band hatte sich im Jahr 2016 beim ersten Bayerischen Landesjazzfestival in Regensburg formiert.

„Bayreuth kann nicht nur Wagner, Bayreuth kann auch Jazz“, sagte Blume zur Begrüßung im Bechersaal.

Die übrigen Ensembles, die beim Bayreuther Jazz-November auftreten, müssen einen wesentlich weiteren Anfahrtsweg zurücklegen. An diesem Donnerstag um 19.30 Uhr geht es im Bechersaal weiter mit dem Londoner Trio Partikel, bevor um 22.30 Uhr im Kunst- und Kulturhaus Neuneinhalb am Gerberplatz das Move String Quartet zu erleben sein wird.

Noch bis Sonntag können die Fans der Jazz-Musik in Bayreuth auf ihre Kosten kommen.

Autor

 

Bilder