BAYREUTH. Was kann Lyrik heute noch leisten? Wenn man sich mit Stephan Mörs unterhält, fällt die Antwort auf diese Frage eindeutig aus: ziemlich viel. Der 34-Jährige, der seit 2006 in und um Bayreuth lebt, hält ein edles Buch in Händen und wirkt sehr zufrieden. Zusammen mit dem Freund Frank Richter hat er einen eigenen Lyrikband veröffentlicht: „Lyrische Bouquets aus dem Glas des Lebens“. Erschienen in einer Auflage von 300 Exemplaren beim Verlag Breuer & Sohn in Bayreuth.