Acht Wochen lang konnten die Teilnehmer joggend, spazierend oder walkend Kilometer für ihre Firmen einsammeln. Mittels einer App, die Wege aufzeichnete. Nun steht der Endspurt an; noch bis inklusive Montag, 9. November, fließen zurückgelegte Wege in die Statistik ein. Dann stehen die Sieger in den vier nach Firmengröße aufgeteilten Kategorien fest. Am spannendsten ist es in der Königsklasse ab 201 Mitarbeitern zwischen Schwender (Thurnau) und AIT (Kasendorf).

„Gerade die Kasendorfer dürfen uns natürlich nicht überholen“, sagt Luisa Schertel. Die 29-Jährige arbeitet im Marketing von Schwender und ist Teamkapitänin der Energie- und Gebäudetechnikfirma, die 2019 beim furios angenommenen ersten Kurier-Firmenlauf in Thurnau Heimspiel hatte. Auch diesmal ist Schwender stark vertreten. 34 Mitarbeiter laufen um Kilometer.

Bei der jüngsten Statistik-Erhebung am Mittwoch (4. November 2020) hatte Schwender 3586 Kilometer zurückgelegt und lag damit in seiner Kategorie an der Spitze. „Ich hänge immer die neueste Statistik in der Firma aus. Der Chef kann es kaum glauben und schaut immer recht ungläubig“, sagt Marketing-Frau Schertel, die als Spaziergängerin Kilometer macht. „Ich habe mir schon vorgenommen, am Wochenende noch ein paar Kilometer draufzulegen“, sagt sie. Und hofft auf ihre Kollegen, die sie per Mail noch einmal motivierte, ein letztes Mal so richtig loszulegen.

Die Konkurrenz schläft nicht. Die Firma AIT aus Kasendorf, für die 26 Mitarbeiter angemeldet sind, lief bis Mittwoch 3421 Kilometer weit. Schaffen es die Kasendorfer noch, den Rückstand von 165 Kilometern aufzuholen? Dritter ist die NKD-Laufgruppe (2618 Kilometer). Das Schwender-Team will Platz eins natürlich halten. „Zur Not müssen wir halt für den Sieg noch ein paar Mal nach Kasendorf laufen“, sagt Kapitänin Schertel mit einem Augenzwinkern.

Bei der Firmengröße bis vier Mitarbeitern führt die Netsch GmbH (517 Kilometer) vor Flinker (351). Bei fünf bis 50 Mitarbeitern liegt die Laufschule Mira Benker Thurnau (4548) weit vor der AOK Bayern–Direktion Bayreuth-Kulmbach (2991) und dem Landratsamt Bayreuth (2330). Noch einigermaßen eng ist es in der Kategorie von 51 bis 200 Mitarbeitern zwischen der Hassmann KG (1232) und dem Nordbayerischen Kurier (1105).

Insgesamt haben bis Mittwoch in siebeneinhalb Wochen 286 aktive Läufer bereits 33.382 Kilometer zurückgelegt.