Begehrte Auszeichnung Einser für die Schach-Schule

Freude über das Siegel: Schulrat Werner Lutz, Daniel Häckler (Schach-Bund), Rektorin Kathrin Sigg, Klaus Mühlnikel, Zweiter Bürgermeister Klaus Jaunich und Konrektor Walter Neukamm (von links). ⋌Foto: Eric Waha

BINDLACH. Begehrte Auszeichnung für die Bindlacher Grundschule. Die Schule wird am Freitag für ihr Engagement um den Schach-Sport mit dem Siegel deutsche Schachschule ausgezeichnet. Eine Auszeichnung, um die man sich bewerben muss, die erst einmal für vier Jahre vergeben wird.

Vor der Bärenhalle wird gekickt. Jungs und Mädchen bolzen, ausgelassenes Gekicher. Bis Klaus Mühlnikel zum Mikro greift und die sechste der sieben Partien ankündigt. Dann ist es still, konzentriert, fast ein bisschen angespannt. Denn es sind die Schul-Schachmeisterschaften der Stadt und des Landkreises Bayreuth angesetzt, wieder in Bindlach, in der Bärenhalle. Und in deren Rahmen steht mittags, bevor alle 567 Partien von den 163 jungen Spielern gespielt sind, ein großer Sieger schon fest: es ist die Grundschule Bindlach. Die Schule wird an diesem Freitag ausgezeichnet mit dem Siegel Deutsche Schachschule.

Besondere Auszeichnung

Eine besondere Auszeichnung, die verliehen wird für das über Jahre andauernde Engagement für den Schach-Sport. Daniel Häckler vom Deutschen Schach-Bund in Frankfurt, Vorstand der deutschen Schach-Jugend und der Beauftragte für den Bereich Schul-Schach sagt in seiner kurzen Ansprache vor den Kindern und den Verantwortlichen, dass die Schule „einen glatten Einser“ in der Bewertung bekommen habe. Und dass die Grundschule Bindlach, wie die gesamte Kommune, „ein Spitzen-Standort für Schach“ sei. Im Gespräch mit unserer Zeitung sagt Daniel Häckler, dass „ein sehr aufwendiger Fragenkatalog“ zu beantworten sei, wenn sich eine Schule – rund 100 Schulen in ganz Deutschland hätten das Siegel bekommen – bewerbe. „Bis zu einer Schulnote von Zwei plus“ bekomme eine Schule das Siegel zuerkannt. Darunter werde die Schule vom Schach-Bund nur unterstützt, „bekommt Hilfestellung“.

Alle Kriterien werden erfüllt

Bei der Bindlacher Grundschule, deren Rektorin Kathrin Sigg ist, habe sich die Frage gar nicht gestellt. Glatte Eins, klares Votum für die Schule als Siegel-Träger. „Ich habe die Kriterien und die Fragen gesehen und eigentlich gleich gesagt: das erfüllen wir alles“, sagt Kathrin Sigg am Freitag im Gespräch mit unserer Zeitung. Seit mindestens 15 Jahren gebe es die enge Kooperation mit der Schachabteilung des TSV Bindlach, deren unermüdlicher Motor der Trainer Klaus Mühlnikel sei, sagt Walter Neukamm, der stellvertretende Schulleiter. „Acht Stunden ist er an der Schule in der Woche, gibt derzeit rund 60 Kindern aus den zweiten bis vierten Klassen Schach-Unterricht.“ 54 von ihnen, sagt Sigg, hätten am Donnerstag an den schulinternen Schach-Meisterschaften teilgenommen – „von den derzeit 225 Kindern in unserer Grundschule“. Zudem sei Bindlach seit Jahren immer wieder Austragungsort überregionaler Schulschach-Turniere.

Schach ist gut für die Konzentration - unter anderem

Die Frage, warum Schach für die Schüler gut sei, beantwortet Häckler mit einem gewinnenden Lächeln – und schlagenden Argumenten: „Schach“, sagt er, „fördert die Konzentrationsfähigkeit“, ebenso wie die kognitiven Fähigkeiten. Eine Studie der Uni Trier aus dem Jahr 2007 habe zudem belegt, dass Schach die Fähigkeit der Kinder fördere, „genau hinzuschauen, weil Schach wenige Fehler verzeiht“. Nicht nur im Bereich Mathe könne Schach den Spielern ein Plus bringen. „Sie lesen auch besser“, sagt Häckler. Und: „Schach ist für soziales Lernen wichtig, weil man sich im Rahmen von Regeln bewegt“, wie Schulrat Werner Lutz sagt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading