Er war mit seinem Porsche Cayenne in Richtung München unterwegs und fuhr bei Bayreuth von der Autobahn ab, wie die Polizei berichtet. Da er im Kurvenbereich noch viel zu schnell unterwegs war, geriet er in der Ausfahrt ins Schleudern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Dadurch er nach links von der Fahrbahn ab, prallte in die dortige Böschung und überschlug sich mehrmals. Das Auto kam letztlich im Grünstreifen auf der Seite zum Liegen und konnte nur noch abgeschleppt werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Er muss sich nun wegen des Geschwindigkeitsverstoßes verantworten.