Zahlen vom Juli Mehr Arbeitslose im Landkreis Bayreuth

Foto: Felix Kästle, dpa

BAYREUTH. Im Juli waren in der Stadt Bayreuth weniger Menschen arbeitslos, im Landkreis dafür aber mehr. Das Handwerk sucht trotzdem händeringend nach Arbeitskräften.

Während die Zahl der Arbeitslosen im Stadtgebiet Bayreuth noch minimal zurück ging, stieg die Arbeitslosigkeit im Landkreis an, teilte die  Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof mit. Beide Regionen blieben aber deutlich unter den Vorjahreswerten. Im Stadtgebiet waren 1582 Personen arbeitslos gemeldet, neun weniger als im Juni. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 91 weniger. Die Arbeitslosenquote sank auf 3,9 Prozent.

Im Landkreis waren mit 1438 Arbeitslosen 53 Männer und Frauen mehr zu verzeichnen als einen Monat zuvor. Vor einem Jahr waren es 1506 Arbeitslose und damit 68 Personen mehr. Die Quote stieg auf 2,4 Prozent. Häufig meldeten sich Auszubildende nach bestandener Prüfung, meist mit guter Perspektive auf eine neue Beschäftigung oder mit konkreter schulischer Alternative.

Gute Chancen im Handwerk

Nach wie vor sind rege Stellenzugänge aus allen Branchen und Berufsfeldern zu verzeichnen. So wurden im Juli 562 offenen Stellen gemeldet, ähnlich viele wie im Vormonat. Im Handwerk haben auch motivierte Hilfskräfte gute Chance, insbesondere, wenn sie mobil sind und ein Führerschein vorhanden ist.

Im kaufmännischen Bereich sind Steuerfachkräfte gesucht, sowie Fachkräfte mit einer Verwaltungsausbildung. Auch einige Ferienjobs wurden gemeldet. Seit Jahresbeginn gingen bisher insgesamt 3730 Vermittlungsaufträge ein, 335 mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Am 16.Juli fand in der Arbeitsagentur in Bayreuth eine große Ausbildungsbörse mit 29 Arbeitgebern statt. Mehr als 200 Gespräche wurden geführt. Daraus resultierten 75 vielversprechende Folgekontakte, wie Vorstellungsgesprächen und Praktika. „Mit dieser Veranstaltung haben wir sowohl den Arbeitgebern als auch den Bewerbern eine erfolgreiche „Last-Minute“-Plattform angeboten. Ein persönliches Kennenlernen ist aussagekräftiger als jede schriftliche Bewerbung“, betont Udo Kolb, der stellvertretende Leiter der Arbeitsagentur Bayreuth-Hof.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading