Tote bei Schüssen in US-Supermarkt Polizei: Schütze war Mitarbeiter

red.48d51c6d-a55c-493a-93fd-baf01cabad16.html" itemprop="author" itemscope itemtype="http://schema.org/Person" style="width: auto;">/dpa">
Mindestens sieben Menschen sind bei den Schüssen getötet worden. Foto: dpa/Alex Brandon

Mindestens sieben Menschen kommen bei Schüssen in einem US-Supermarkt ums Leben. Nun hat die Polizei neue Informationen zur Tat veröffentlicht.

Der Mann, der am späten Dienstagabend (Ortszeit) in einem US-Supermarkt um sich geschossen hat, war nach Angaben der Polizei ein Walmart-Mitarbeiter. Der Polizeichef von Chesapeake, Mark Solesky, bestätigte bei einer Pressekonferenz am Mittwoch entsprechende Medienberichte. Der Mann habe sich nach der Gewalttat mit einer Schusswaffe das Leben genommen. Soleksy bestätigte sechs weitere Todesopfer sowie vier Verletzte, die sich derzeit im Krankenhaus befänden. Nach Informationen des US-Senders CNN hatte der Täter in einem Pausenraum auf seine Opfer gefeuert. Die Polizei nannte zunächst keine weiteren Details und verwies auf die laufenden Ermittlungen.

Zwei Tage vor Thanksgiving, als viele Menschen Einkäufe für den in den USA so wichtigen Feiertag erledigten, hatte der Täter in einem Walmart in der Ostküsten-Stadt Chesapeake das Feuer eröffnet. Die USA haben seit langem mit einem riesigen Ausmaß an Waffengewalt zu kämpfen. Erst am Wochenende waren bei Schüssen in einem bei Schwulen, Lesben und der Trans-Gemeinschaft populären Nachtclub im US-Bundesstaat Colorado fünf Menschen getötet und 18 weitere verletzt worden.

Autor

 

Bilder