Tigers-Gläubiger Lieber ein paar Prozent als gar nichts

Ob die Bayreuth Tigers noch einmal auf die Beine kommen, entscheidet sich im laufenden Insolvenzverfahren. Die Hoffnung darauf ist immerhin größer als die Chancen der Gläubiger einen großen Teil ihrer Forderungen erfüllt zu bekommen. Foto: Imago/Peter Kolb

Der Einfluss der Gläubiger auf das Ergebnis des Insolvenzverfahrens bei den Bayreuth Tigers ist nicht sehr groß. Einer von ihnen erklärt, warum er wohl auch nur einen geringen Prozentsatz seiner Forderungen akzeptieren würde.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle K+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Autor

Bilder