Thema: Zukunftsquartier Kreuz Jetzt braucht es Mut

Foto: Andreas Harbach

KOMMENTAR. Das Konzept für das Zukunftsquartier Kreuz auf dem Rathaus-II-Areal schafft Perspektiven. 70 Bürger haben sich in der Ideenwerkstatt Gedanken gemacht und stehen dahinter. Gezeigt haben sie damit auch eines: Die Frage nach dem Wohnen der Zukunft bewegt die Menschen. Offenbar gibt es einen beachtlichen Kreis von Bürgern, die sich auf Neues einlassen wollen. 

Das Konzept weist der Stadtentwicklung eine andere Richtung. Das bedeutet umdenken, auch wenn es schwerfällt. Denn: Das Zukunftsquartier ist geeignet, Antworten auf viele Fragen zu geben. So auf die Frage nach dem guten Wohnen im Klimawandel.

Erkenntnisse dürfte es auch über ein Wohnen geben, das Rohstoffe und die Umwelt schont. Und zu guter Letzt dürfte das Modellprojekt auch Erfahrungen liefern, was im menschlichen Miteinander möglich ist.

Was jetzt fehlt, ist der politische Wille. Deshalb Stadträte: Zeigt Mut. Verlasst die ausgetretenen Pfade. Gebt dem Bürgerkonzept die Chance, Wirklichkeit zu werden.

udo.bartsch@nordbayerischer-kurier.de

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading