Alarmiert wurden die Einsatzkräfte der Abteilungen Ständige Wache und Innere Stadt der Feuerwehr Bayreuth gegen 10 Uhr - Arbeiter hatten eine starke Rauchentwicklung auf einer Baustelle in der Straße Kreuz im gleichnamigen Stadtteil gemeldet. Die als erstes eingetroffenen Einsatzkräfte gingen sofort mit einem Trupp unter Atemschutz in die betroffene Wohnung vor und konnten brennende Baustoffe als Brandherd ausmachen. Mit einem Schaumlöscher konnten sie die Flammen schnell ersticken. Eine Ausbreitung auf weitere Zimmer und die darüber liegende Wohnungen konnte verhindert werden, dennoch wurde die betroffene Wohnung durch den Brandrauch stark verrußt. Auch die Fensterscheibe des Brandraums war bereits unter der Hitze geborsten. Mittels Überdrucklüfter wurde die Wohnung vom Rauch befreit und nach Kontrolle mit der Wärmebildkamera wieder an den Bauherrn übergeben.

Für die Feuerwehr war der Einsatz nach gut einer Stunde beendet, insgesamt waren 18 Einsatzkräfte vor Ort. Einen großen Dankeschön richtet die Feuerwehr an die Nachbarn, die die Einsatzkräfte mit warmem Tee und Süßigkeiten versorgten.

Zur Brandursache wird die Polizei ihre Ermittlungen aufnehmen. Das BRK war zur  Eigensicherung der Feuerwehrkräfte mit einem Rettungswagen vor Ort.