Polizeimeldung Ein Schwerverletzter bei Brand in Mehrfamilienhaus

Symbolbild: © Nordbayerischer Kurier Quelle: Unbekannt

BAYREUTH. Mit schweren Verletzungen musste ein Bewohner am späten Sonntagabend beim Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Meyernberg ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen.


Gegen 21.50 Uhr erhielt die Integrierte Leitstelle Bayreuth-Kulmbach die Mitteilung über eine brennende Wohnung in der Sauerbruchstraße. Aus bisher noch ungeklärter Ursache brach in einer Wohnung des Hauses mit 16 Parteien Feuer aus. Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren schnell vor Ort und brachten die Bewohner ins Freie. Die zirka 50 Feuerwehreinsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderten damit eine Ausbreitung der Flammen auf das restliche Gebäude.
Ein 80-Jähriger, der sich in der brennenden Wohnung aufgehalten hatte, brachte der Rettungsdienst mit mittelschweren Brandverletzungen in eine Klinik. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf zirka 100.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Bayreuth hat die Ermittlung zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.