Gegen 9 Uhr bemerkte ein Zeuge Rauch im Keller des Mehrfamilienhauses und verständigte die anderen Bewohner. Bei eigenen Löschversuchen zog sich der Mann eine Rauchgasvergiftung zu und kam ins Krankenhaus. Den Feuerwehreinsatzkräften gelang es rasch, die Flammen löschen. Durch den Brand und die erhebliche Rauchentwicklung wurden die Kellerräume jedoch stark in Mitleidenschaft gezogen. Beamte der Kripo Bayreuth übernahmen vor Ort die Ermittlungen. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der Brand aufgrund einer Unachtsamkeit entstanden sein.