Um 10 Uhr befuhr die 46-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth mit ihrem VW die Kreisstraße vom Ortsteil Lindau Richtung Trebgast. Auf halber Strecke gelangte eine Hummel in das Wageninnere. Unaufmerksam durch das Insekt, kam die Fahrerin in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam nach etwa 150 Metern zum Stehen. Die 46-Jährige erlitt bei dem Unfall einen Schock und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Ihr elfjährige Sohn blieb unverletzt. Auslaufendes Motoröl gelangte von der Fahrbahn auch in das angrenzende Erdreich. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das Öl auf der Straße binden; das verunreinigte Erdreich muss auf Veranlassung des Kreisbauhofes ausgebaggert und entsorgt werden. Gegen die Fahrerin leiteten die Beamten ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren ein. Der entstandene Sachschaden wird auf 16.000 Euro geschätzt.