Die Tatverdächtige hielt sich, gegen 18.30 Uhr, in einer Drogerie in der Spitalgasse auf und steckte dabei eine Speicherkarte ein. Dies beobachtete jedoch der Ladendetektiv. Nachdem sie andere Waren bezahlt hatte und das Geschäft verlassen wollte, sprach der Angestellte sie an. Polizeibeamte fanden wenig später bei der Durchsuchung der Handtasche der 30-jährigen Thüringerin neben der Speicherkarte auch drei Parfümtester der Drogeriefiliale. Zudem hatte die Frau ein kleines Messer dabei und auch eine Feinwaage kam aus der Handtasche zum Vorschein. Bei der genauen Durchsuchung der Tatverdächtigen konnte eine Beamtin ein Täschchen mit mehreren Ecstasy-Tabletten und leeren Tütchen auffinden, die die Frau an ihrem Körper versteckt hatte. Die Polizisten stellten sämtliche Gegenstände sicher. Das Fachkommissariat der Kripo Coburg übernahm die weiteren Ermittlungen.