Polizeimeldung Auto geht in Flammen auf

Symbolbild: © Nordbayerischer Kurier

A9 / MÜNCHBERG, LKR. HOF. Sachschaden in Höhe von geschätzten 7.000 Euro entstand Sonntagnachmittag bei dem Brand eines Peugeot auf der Autobahn A9 bei Münchberg. Verletzte gab es glücklicherweise nicht.


Gegen 16.30 Uhr fiel dem Mann während der Fahrt auf, dass es aus dem Motorraum seines Autos stark qualmte. Kurz, nachdem der 22-Jährige sein Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen gebracht hatte, schlugen bereits Flammen unter der Motorhaube hervor. Er und sein 45-jähriger Vater konnten den Peugeot gerade noch rechtzeitig verlassen, bevor das Feuer auf das gesamte Auto übergriff. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehren aus Selbitz und Lipperts war der fahrbare Untersatz des Mannes nicht mehr zu retten.
Die Autofahrer auf der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg wurden einmal mehr auf eine Geduldsprobe gestellt, da sich im Zuge der Löscharbeiten ein Stau von bis zu zehn Kilometern Länge entwickelte.


 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading