Polizei sucht Zeugen Frau wehrt sich: Sexueller Übergriff verhindert

Versuch eines Übergriffs in der Nähe der Bamberger Fuchsenwiese. Die Polizei sucht Zeugen. Foto: red

Eine Frau wehrt sich in Bamberg und verhindert so den Übergriff eines Mannes. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Bamberg - Beinahe zu einem sexuellen Übergriff auf eine 46-jährige Fußgängerin ist es am späten Freitagabend in Bamberg gekommen. Gegen 22.45 Uhr war die Frau im Bereich der Unterführung in der Waizendorfer Straße unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, kam ihr in der Nähe der Fuchsenwiese ein männlicher Radfahrer entgegen. Dieser stoppte und sprach sie zunächst an. Danach fing er an, die Frau mehrfach unsittlich zu berühren. Als sich die Frau wehrte, schlug ihr der Mann ins Gesicht. Die Frau wehrte sich jedoch weiterhin und verpasste dem Mann eine blutige Nase. Daraufhin stieg er wieder auf sein Fahrrad unf floh. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Die Frau beschreibt den Unbekannten wie folgt:

  • männlich, etwa 1,80 Meter groß und zirka 50 Jahre alt
  • kurze, weißgraue, lockige Haare
  • bekleidet mit blauer Jeans, Sportschuhen und blassgrünem Sportoberteil mit Reißverschluss
  • trug ein auffälliges Lederarmband mit Metallanhänger am linken Handgelenk

Die ermittelnden Beamten haben nun folgende Fragen:

  • Wer hat im Bereich Fuchsenwiese beziehungsweise Unterführung Münchner Ring/Waizendorfer Straße vergangenen Freitag oben genannten Vorfall beobachten können?
  • Wem ist der Radfahrer mit der blutigen Nase aufgefallen und kann weitere Angaben zu diesem machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Wer etwas gesehen hat, soll sich bei der Polizei melden. Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Telefnonnummer 0951/9129-0 entgegen.

 

Bilder