Wer den Vornamen seiner Großmutter nicht kennt oder sich nicht sicher ist, sollte - laut den Beamten - einen Besuch vermeiden. Und auch wenn man keine Großmutter mehr hat. Bei allem Spaß hat die Polizei aber ein ernstes Anliegen. Jeder sollte sich die Frage stellen: "Habe ich einen triftigen und unaufschiebbaren Grund, das Haus zu verlassen (Arbeit, Arzt, Lebensmitteleinkauf, Hilfeleistung)?" Meist lässt sich die Frage nach dem Großmutter-Besuch von selbst beantworten. Wenn aber die Großeltern unterstützt werden müssen, sollte man sich an die empfohlenen Vorsichtmaßnahmen, wie Abstand, Händewaschen etc., halten.

Hier der Post der Polizei zum Nachlesen: