PEGNITZ. Sie stehen angesichts der sich ständig ausweitenden Corona-Gefahr an vorderster Front: die auch von Kanzlerin Angela Merkel hochgelobten Verkäuferinnen und Verkäufer. Inzwischen gibt es auch in Pegnitz keinen Supermarkt mehr ohne den mehr oder weniger optisch auffälligen Hinweis, möglichst per EC-Karte zu zahlen. Gerade Papiergeld gilt nach überwiegender Meinung der medial ständig zu Wort kommenden Virologen als erstklassiger Virenträger. Manche Kunden zählen aber auch jetzt noch den Kassiererinnen den Kaufbetrag in kleinen Münzen vor.