Seit dem Beginn der Pandemie und den damit verbundenen Schulschließungen beziehungsweise Phasen des Wechselunterrichts sind einige Eltern nicht zufrieden mit der Umsetzung des Homeschoolings. So auch in Pottenstein. Weil seine Tochter wochenlang – trotz vorhandener digitaler technischer Möglichkeiten – mit stapelweise Papier lernen muss, wandte sich Manfred Igl an den Rektor der Schule sowie das Schulamt. Er wollte sich darüber informieren, weshalb die Technik nicht zum Einsatz kommt und sich gleichzeitig beschweren.