Neuer Center für Medi Reid Travis Nachfolger von Hassan Martin

„Enorme physische Präsenz“: der Bayreuther Center-Neuzugang Reid Travis (am Ball für die Kentucky Wildcats im College-Duell gegen Kyle Alexander aus Tennessee) erinnert stark an seinen Vorgänger Hassan Martin. Foto: Imago Images

BASKETBALL. Die Reise von Matt Haufer, dem Sportlichen Leiter, und Trainer Raoul Korner zur NBA Summer League nach Las Vegas hat sich für Bundesligist Medi Bayreuth offensichtlich gelohnt. Die Bayreuther Verantwortlichen wurden bei der Suche nach einem Nachfolger für Center Hassan Martin fündig. Reid Travis bringe nach einer ausgezeichneten Collegekarriere alle Voraussetzungen mit, auch als Profi durchzustarten, sagt Raoul Korner.

In einer Vereinsmitteilung lobt der Medi-Coach Travis’ „enorme physische Präsenz“, er rebounde sehr gut, sei für seine Masse sehr beweglich und passe daher genau in das Anforderungsprofil der Bayreuther, die augenscheinlich einen Komplementärspieler zu Center Andreas Seiferth (209 cm, 30 Jahre) und einen Einszueins-Nachfolger für Hassan Martin (201 cm, 23 Jahre) gesucht haben.

Travis ist 23 Jahre alt, 203 Zentimeter groß, 111 Kilogramm schwer und verbrachte seine Collegezeit bei Stanford Cardinal sowie den Kentucky Wildcats. Zuletzt stand er in der NBA Summer League in Las Vegas für die Atlanta Hawks auf dem Parkett. Dort konnten „wir uns live von seiner Physis und Energie überzeugen, die er aufs Spielfeld bringt“, schwärmt Raoul Korner.

DUNK.FM - Alle medi Bayreuth Basketball Spiele live im Audiostream

Travis sei sozusagen ein Fallbeispiel für die Sinnhaftigkeit eines Trips zur NBA Summer League, ergänzt Matt Haufer, der den 23-jährigen Center schon länger auf dem Zettel hatte, „aber wir hatten das Signal bekommen, dass er zunächst einmal alles auf die Karte NBA setzt“.

In Las Vegas sei er dann recht schnell verstärkt auf dem Radar der Bayreuther aufgetaucht, verrät Haufer. „Wir hatten dort außerdem die äußerst wertvolle Möglichkeit, eine Stunde lang persönlich mit ihm zu sprechen. So konnten wir ihn zum einen von Bayreuth überzeugen und uns zum anderen aber auch ein erstes Bild von seiner Persönlichkeit machen.”

Zwei Mal ins All-Pac-12-First-Team gewählt

Nach seiner Zeit an der De-La-Salle-High-School in Minneapolis entschied sich Travis für das College Stanford und absolvierte von 2014 bis 2018 insgesamt 98 Spiele für die Kalifornier. In 82 Partien stand er in der Startformation und erzielte durchschnittlich 14,6 Punkte und holte 7,7 Rebounds, was 2017 und 2018 mit der Wahl ins All-Pac-12-First-Team honoriert wurde.

Nach vier Jahren bei Stanford zog es Reid in der Saison 2018/19 nach Lexington an die Universität von Kentucky. Dort schloss er sich den Wildcats an, um zum einen richtig weit im NCAA-Turnier zu kommen und sich zum anderen schon einmal für einen Vertrag in der NBA ins Gespräch zu bringen.

Eine Knieverletzung stoppte den neuen Medi-Center jedoch Mitte Februar kurz vor dem Start der Southeastern-Conference-Meisterschaft. Nur einen Monat später war Reid jedoch wieder zurück und stieß mit Kentucky bis ins Halbfinale des SEC-Turniers vor, wo sein Team allerdings mit 78:82 gegen Tennessee knapp das Nachsehen hatte.

Travis in der Runde der letzten 32 Teams Topscorer seines Teams

Das große NCAA-Turnier stand ihm aber noch bevor. Als das an Nummer zwei in der Midwest-Region gesetzte Team starteten die Wildcats in den „March Madness”, die entscheidenden Meisterschaftswochen der Colleges. Nach einem ungefährdeten 79:44-Erfolg über die Abilene Christian Wildcats eliminierte Kentucky in der Runde der letzten 32 Teams Wofford mit 62:56. Reid Travis war in 37 Minuten Spielzeit mit 14 Punkten Topscorer seines Teams. Zudem schnappte er sich elf Rebounds.

In der nächsten Runde wartete die Universität von Houston, und auch hier reichten den Wildcats 62 Punkte zum Sieg. Reid sammelte diesmal sechs Punkte und war mit elf eingesammelten Abprallern bester Rebounder der Partie. Für das Final Four sollte es jedoch nicht ganz reichen, denn im „Elite 8“, der Runde der letzten acht Mannschaften, musste sich Kentucky nach Verlängerung der University of Auburn mit 71:77 geschlagen geben. Reid kam in dieser Partie auf neun Punkte und sechs Rebounds.

Insgesamt spielte Reid Travis in seinem letzten Collegejahr 32 Partien für die Kentucky Wildcats. In durchschnittlich 28:36 Minuten Einsatzzeit erzielte er dabei 11,2 Punkte, 7,2 Rebounds und 0,9 Assists pro Partie.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading