LfA-Förderbank Hilfe beim digitalen Wandel

LfA-Verwaltungsratsvorsitzender Hubert Aiwanger (links), Otto Beierl, Vorstandschef der LfA. Foto: red

HOF. Die LfA Förderbank Bayern richtet ihre Innovations- und Digitalisierungsförderung neu aus. Mit dem Innovationskredit 4.0 unterstützt die LfA Start-ups, kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler ab sofort mit einem breit angelegten, schlanken Produkt, schreibt die Bank in einer Pressemitteilung.

Mit dem neuen Förderprogramm werden Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben der Betriebe finanziert, wie das Finanzinstitut des Freistaats mitteilt, das auch in Hof einen Förderstützpunkt hat. Bei innovativen Unternehmen werde darüber hinaus deren gesamter Finanzierungsbedarf gefördert.

Neben attraktiven Zinssätzen bietet der Innovationskredit 4.0 den Angaben zufolge einen Tilgungszuschuss von einem Prozent des Darlehensbetrags. Der maximale Kreditbetrag beträgt 7,5 Millionen Euro. Die Vorhaben können bis zu 100 Prozent finanziert werden. Bei nicht ausreichenden Sicherheiten kann die LfA durch Haftungsfreistellungen den Kreditzugang erleichtern. Darlehenslaufzeit und Zinsfestschreibung können bis zu zehn Jahren gewählt werden.

Der Innovationskredit 4.0 wird zinsgünstig aus dem ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit der KfW Bankengruppe refinanziert. LfA Förderbank Bayern und KfW Bankengruppe haben dazu einen neuen Globaldarlehensvertrag über 120 Millionen Euro abgeschlossen, wie es in einer Mitteilung heißt.

Die Finanzierung der haftungsfreigestellten Kredite wird zudem von einem speziellen EU-Programm und dem unter der Investitionsoffensive für Europa errichteten Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) unterstützt. Bayerns Wirtschaftsminister und LfA-Verwaltungsratsvorsitzender Hubert Aiwanger (Freie Wähler) wird so zitiert: „Bayerns Zukunft ist innovativ und digital.“ Mit dem weiter verbesserten Förderangebot der LfA können sich Mittelstand, Freiberufler und Gründer laut Aiwanger fit machen für das digitale Zeitalter.

Otto Beierl, Vorstandschef der LfA, ergänzt, der neue Innovationskredit 4.0 verbinde Förderinstrumente auf Landes-, Bundes- und Europaebene in einem Produkt. „So helfen wir Mittelständlern, Gründern und Freiberuflern dabei, ihre Geschäftsmodelle zu modernisieren – das schafft Kostenvorteile und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit“, ist Beierl überzeugt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading