Kirchenlamitzer Volks- und Wiesenfest Kirchenlamitzer feiern mit Wunsiedler Bier

Katrin Lyda
Festbier mit 13 Prozent Stammwürze und einem Alkoholgehalt von über fünf Prozent hat Andreas Purucker, Braumeister der Hönicka Bräu in Wunsiedel (rechts), für das Kirchenlamitzer Volks- und Wiesenfest eingebraut. Eine Abordnung aus Kirchenlamitz war eingeladen, sich von der Qualität des Festbiers in der Brauerei persönlich zu überzeugen, darunter Zweiter Bürgermeister Jens Büttner (links vorne). Foto: /Katrin Lyda

Nach zwei Jahren „ohne“ fiebern die Kirchenlamitzer ihrem Volks- und Wiesenfest entgegen. Neben Musik und Umzügen sind Schmankerl und ein Fesselballon geboten. Das Bier kommt aus Wunsiedel.

Das Wichtigste vorab: Zum Volks- und Wiesenfest kostet die Maß 8,50 Euro. Der Preis wurde gegenüber 2019 „moderat angepasst“, wie es aus der Verwaltung heißt, und gilt für Pils, Radler, Weizen und alkoholfreies Bier. Für die 0,5-Liter-Flasche alkoholfreier Getränke sind 2,70 Euro fällig. Das Bier kommt heuer aus Wunsiedel von der Brauerei Hönicka.

Nachdem die Kirchenlamitzer zwei Jahre ohne ihr Volks- und Wiesenfest auskommen mussten, können sie heuer endlich wieder wie gewohnt feiern. Das viertägige Fest beginnt am Freitag, 8. Juli, traditionell mit einem Standkonzert am Marktplatz. Dieses gestalten die Spielmannszüge Kirchenlamitz und des Kreisfeuerwehrverbands Wunsiedel sowie die Stiftländer Jugend- und Blaskapelle Waldsassen musikalisch. Anschließend erfolgt der Auszug der Vereine zum Festplatz. Dort spielt ab 20 Uhr die Krebsbacker Blasmusik im Festzelt auf. Die Bewirtung übernehmen Kirchenlamitzer Vereine.

Hönicka-Braumeister Andreas Purucker will sich persönlich vor Ort im Festzelt überzeugen, dass alles passt, der Ausschank funktioniert und die Wiesenfestbesucher „ein anständiges Bier vor sich stehen haben“, wie der Wunsiedler Bierfachmann erklärt. Er hat zwei Sude gefertigt, damit etwas Reserve vorhanden ist, „weil die Leute heuer nach der langen Pause süchtig nach Festen sind“ - und deshalb möglicherweise besonders durstig.

Am Samstag steigt ein Fesselballon

Einen Heißluftballon lässt das Hofer „Hot Air Ballon“–Team am Samstag um 19 Uhr am Festplatz starten. Abends ab etwa 20.30 Uhr sorgen die Donnervögel für Stimmung. „Party feiern bis zum Abwinken“ lautet die Devise, und auf ihrer Playlist stehen „Rock- & Pop“-Nummer-1-Hits, aber auch Oldies und Tanzmusik.

Mit einem ökumenischen Zelt-Gottesdienst bekommt das Kirchenlamitzer Volks- und Wiesenfest am Sonntagvormittag auch seinen himmlischen Segen. Danach schließt sich ein Weißwurst-Frühschoppen an. Der Nachmittag gehört den Familien mit Kindern: Ab 14 Uhr ermäßigen die Fahrgeschäfte und Unterhaltungsstände ihre Preise. Autoscooter, Jetlifter, Kinderkarussell, Schießhalle, Pfeilwerfen, Entenangeln und etliche andere Möglichkeiten sorgen dafür, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Ab 15 Uhr spielt das Rehauer Musikduo Live Act WG, und gegen 19 Uhr zündet Pilot Claus Moller wieder das Gas für den Flug seines Heißluftballons.

Gottesdienst und Frühschoppen

Umzug der Schulkinder

Die Kinder der Stadt formieren sich am Montag ab 12.30 Uhr bei der Schule zu ihrem großen Umzug. Sie marschieren dann um 13 Uhr unter musikalischer Begleitung der Krebsbacker Blasmusik und des Kirchenlamitzer Spielmannszugs los und treffen gegen 14 Uhr wieder am Schulgelände ein. Danach folgen Tänze und Vorführungen auf dem Schulsportplatz sowie einige Ansprachen. Den Nachmittag gestalten wieder die Krebsbacker musikalisch, gegen 16 Uhr errichten die Kirchen- und Niederlamitzer SPD-Ortsvereine einen Kletterbaum. Bevor die Kinder nach einem gemeinsamen Lied ihre Luftballons steigen lassen, spricht Grund- und Mittelschulrektor Martin Bergmann gegen 18 Uhr noch kurz zu den Anwesenden.

Montag Abend Abschlussparty

Um 19 Uhr erhebt sich wieder der Heißluftballon in den Himmel über der Sechsämterstadt, und im Festzelt mischen ab 19 Uhr die Friends bei der großen Abschluss-Party die Wiesenfestfreunde musikalisch auf.

 

Bilder