KOMMENTAR. Joe Biden wird erst am 20. Januar als Präsident der USA vereidigt, schon bei seiner Siegesrede gibt sich der 77-Jährige aber ausgesprochen präsidial. Der Demokrat weist den Weg in eine überlegtere, diplomatischere, charaktervollere, ehrlichere, verlässlichere, ja vielleicht auch langweiligere, aber erholsamere Zeit, meint Chefredakteur Marcel Auermann.