Fußball Sener erzielt „Bayern-Treffer“

Redaktion
FCC-Torjäger Sertan Sener (rotes Trikot). Foto: Hartmut Guhling

Der spektakuläre Fallrückzieher des Coburger Torjägers in Fuchsstadt erhält die meisten Stimmen bei der April-Wahl. Die Trophäe wird dem FC-Spieler demnächst überreicht.

Sertan Sener vom FC Coburg hat den „Bayern-Treffer des Monats“ April erzielt. Mit 21,8 Prozent aller abgegebenen Stimmen setzte sich der Top-Torschütze des oberfränkischen Fußball-Landesligisten gegen die starke Konkurrenz durch und gewann das Voting knapp vor Lukas Dotzler (DJK Ammerthal, 17,7 Prozent) und Simon Voß (TuS Geretsried, 17,5 Prozent). Der „Bayern-Treffer“ ist eine gemeinsame Aktion des Bayerischen-Fußball-Verbandes (BFV) und des Bayerischen Rundfunks (BR).

Aufgrund der noch geltenden Corona-Beschränkungen konnte Sertan Sener die begehrte „Bayern-Treffer“-Trophäe nicht im BR-Klassiker „Blickpunkt Sport“ entgegennehmen, sondern wird zeitnah in seinem Heimatort ausgezeichnet.

Beim 4:2-Auswärtssieg in der Aufstiegsrunde der Landesliga Nordwest gegen den FC Fuchsstadt erzielte der Coburger Stürmer ein echtes Traumtor: Nach einem abgewehrten Eckball setzte Sener aus elf Metern mit dem Rücken zum Tor zum Fallrückzieher an und knallte die Kugel zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung links oben ins Eck.

 

Bilder