Der vielfache Filmpreisträger Max Färberböck ("Aimée und Jaguar", Tatort: "Der Himmel ist ein Platz auf Erden" und andere ) hat den sechsten Tatort aus Franken "Die Nacht gehört dir" inszeniert, zu dem er zusammen mit Catharina Schuchmann auch das Drehbuch schrieb. Vor der Kamera von Willy Dettmeyer (Tatort: "Ein Tag wie jeder andere") standen Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs, Eli Wasserscheid, Andreas Leopold Schadt, Matthias Egersdörfer, Anja Schneider, Lukas B. Amberger und andere Schauspieler mehr. Produziert wurde "Die Nacht gehört dir" von "Hager Moss Film" für den Bayerischen Rundfunk.

Zum Inhalt: Babs Sprenger (Anna Tenta), eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die in einer großzügigen Wohnung in Fürth allein lebt, war bis vor ein paar Monaten auf verschiedenen Dating-Portalen unter Decknamen aktiv. Ihren Geburtstag feiert sie allein mit ihrer Kollegin Theresa Hein (Anja Schneider). Am nächsten Tag ist Babs Sprenger tot. Erstochen mit einem Sushimesser, das die Polizei sauber gereinigt in der Spülmaschine findet. Das Messer war Theresas Geschenk an Babs. Wieso wurde es zur tödlichen Waffe? Was ist an diesem Abend passiert? Auch nach Theresas Geständnis bleibt die Frage nach dem Warum offen. Voss (Fabian Hinrichs) und Ringelhahn (Dagmar Manzel) ahnen, dass die Wahrheit sehr viel tiefer liegt. Was hat Theresa zu verbergen?

"Wie beziehungsunfähig kann man auf dem digitalen Marktplatz ständiger Verfügbarkeit werden? Wohin führt die Sehnsucht nach Liebe, wenn der Mensch ihr charakterlich eigentlich nicht mehr gewachsen ist? Davon erzählt ‚Die Nacht gehört dir‘ ", sagt BR-Redakteurin Stephanie Heckner.