TÜCHERSFELD. Durch den Teil-Lockdown liegt das kulturelle Leben erneut brach. Auch das Fränkische-Schweiz-Museum kann zurzeit keine Besucher empfangen. Dessen Leiter Jens Kraus und seine vier fest angestellten Mitarbeiter nehmen das recht gelassen. Nicht nur, weil man sowieso bis April 2021 in die obligatorische Winterpause gegangen ist, sondern weil im Museum die Arbeit nie ausgehe: Unter anderem dokumentieren, sammeln, aufbewahren, restaurieren, Ausstellungen konzipieren, Strategien entwickeln und das Jahresprogramm vorbereiten gehören zu den wesentlichen Aufgaben des Museums.