BAYREUTH. Trotz einer schwerwiegenden Anklage – mit einer Strafdrohung von mindestens fünf Jahren Freiheitsstrafe – hat ein 31-jähriger wegen Drogenhandels angeklagter Mann am Dienstag ein Geständnis abgelegt. Im Prozess fällt der Begriff „Flucht nach vorne“.