Fichtelberg Drei Tage lang Oktoberfest

Gisela Kuhbandner
Im Vorfeld überzeugten sich die Festwirte der Feuerwehr Fichtelberg von der Qualität des eigens für das Fest gebrauten Bieres. Foto: red

Am kommenden Freitag startet das 41. Fichtelberger Oktoberfest mit einem dreitägigen Festprogramm.

„O’zapft is“ heißt es am Wochenende in Fichtelberg, wenn die Feuerwehr zum Oktoberfest auf dem Festplatz Hennenlohe einlädt – dem Höhepunkt im Fichtelberger Festreigen.

Im Vorfeld überzeugten sich die Festwirte der Feuerwehr Fichtelberg bei einer Brotzeit gemeinsam mit Bürgermeister Sebastian Voit und Verwaltungsleiter Thomas Förster von dem eigens für das Fest gebrauten Bier. „Vollmundig, malzaromatisch, mit feinsten Spezialmalzen gebraut, 5,3 Prozent Alkoholgehalt“ so beschreibt Braumeister Johannes Ponnath das bernsteinfarbene Festbier. Ponnath ist Brauereichef der Klosterbrauer Kemnath. Die Familienbrauerei ist erstmals Lieferant für das Fest in Fichtelberg.

Über 80 Mitglieder der Fichtelberger Wehr mit ihrem Vorsitzenden Christian Schöler werden sich um das Wohl ihrer Gäste kümmern.

Auftakt ist am Freitag, 23. September, um 18.30 Uhr am Brauhaus von Fichtelberg an der Heinrich-Lindner-Straße mit einem Standkonzert. Der anschließende Festzug mit Ehrengästen, Festwirten und Vereinen führt zum Bieranstich im Festzelt mit Bürgermeister Sebastian Voit, der, so hofft der Veranstalter, hoffentlich mit wenigen Schlägen das erste Fass anzapft. Das weitere Programm:

Freitag: ab 20 Uhr, Stimmung mit der Band Die Gaudizipfel.

Samstag: Bayerischer Bierabend ab 19 Uhr mit den Original Fichtelgebirgsmusikanten.

Sonntag: Frühschoppen ab 10.30 Uhr mit Alleinunterhalter Klaus Rabenstein; ab 11.30 Uhr: Familienmittagessen; ab 14 Uhr Familiennachmittag mit Kinderprogramm, Hüpfburg und vielem mehr; ab 16 Uhr böhmisch-bayerischer Blasmusiknachmittag mit den Original Fichtelgebirgsmusikanten; ab 18 Uhr Schwammerbrüh mit Braunfuchs’n.

 

Bilder