KOMMENTAR. Jonathan Meese hat wieder auf die Bayreuther Festspiele eingedroschen. Sie sind ihm zu „gefällig“ zu „anbiederisch“. Trotzdem wäre er gerne „Chef von dem Laden.“ Auch sechs Jahre nach seinem Rauswurf dort, fühlt sich der exzentrische Künstler berufen, weiterhin seine Giftpfeile abzufeuern.