KOMMENTAR. Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Das war eine Überraschung, als vor einem Jahr die Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei ausgerechnet diese beiden, bundespolitisch eher unbekannten Kandidaten per Mitgliederentscheid für den Vorsitz der Partei ins Amt hoben.