BAYREUTH. Schon in den 1990er-Jahren stand ein kleines Windrad am Hof der Familie Murrmann in Fernreuth bei Hollfeld. Edwin Murrmann sagte damals im Kurier-Gespräch über Nutzung der Windkraft: „Wir sind keine Fantasten.“ Der inzwischen 73-Jährige saß in einem bequemen Sessel im Wohnzimmer. Das Fenster hinter ihm gab den Blick frei auf den sich flott drehenden Rotor. 20 Jahre später schossen die Windräder überall wie Pilze aus dem Boden. Doch damit ist jetzt wegen der 10H-Regel Schluss. In der Region werden keine Windkraftanlagen mehr errichtet.