Ein Ortsverein muss her Cottenbach: Mehr als ein Schlafdorf

HEINERSREUTH/COTTENBACH. Es tut sich nichts mehr. Cottenbach wird zum reinen Schlafdorf. Ein neuer Verein, ein Dorfverein soll hier Abhilfe schaffen, sagt Gemeinderat Werner Kauper, der am Montag, 29. April, 19.30 Uhr, in das Gasthaus Kastaniengarten in Heinersreuth zur Vereinsgründung einlädt.

"Die Idee dazu gibt es ja schon lange," sagt er. Und die vielen Neubürger, die in den letzten Jahren in den Ortsteil von Heinersreuth gezogen sind, unterstützen ihn. Denn Cottenbach ist ein junger Ort. Von den rund 150 Einwohnern sind etwa 30 Kinder, erklärt Kauper. "Das Durchschnittsalter liegt knapp über 40. Rund die Hälfte sind Neubürger." Und Cottenbach wächst weiter: Im Neubaugebiet entstehen in Kürze weitere fünf Wohnhäuser.

Landjugend in Unterkonnersreuth

Bisher war es vor allem die Landjugend Cottenbach, die das Vereinsleben befeuert hatte. Im wahrsten Sinn des Wortes: etwa mit dem Kanzfeuer. Zweimal hintereinander fand es nicht statt, und als die Landjugend wieder dazu eingeladen hatte, war das Interesse groß, erinnert sich Kauper.

Doch die Landjugend hat seit dem Abriss des alten Dorfwirtshauses kein Zuhause mehr in Cottenbach. Die jungen Leute sind nach Unterkonnersreuth gezogen, schaffen sich hier ihr Vereinsheim. Entsprechend groß das Engagement dort: Kerwa und Maibaum-Aufstellen sind feste Größen im kulturellen Angebot. Cottenbach haben sie dennoch nicht aus den Augen verloren. Vor kurzem fand im großen Festzelt eine Flying-Hirsch-Party statt, die sehr gut angenommen wurde.

Bauen auf Isek

Viel verspricht sich Werner Kauper auch vom derzeit laufenden Städtebauförderungs-Verfahren (Isek) Beim letzten Arbeitstreffen hatte Werner Kauper verdeutlicht, dass sich Cottenbach einiges erhoffe. So etwa die Gestaltung des Dorfplatzes mit Brunnen und die Schaffung einer Begegnungsstätte für die Bürger.

Förderung der Integration

Das Programm für den 29. April steht bereits. Werner Kauper und Doris Meyer, eine Neubürgerin, werden die Vergangenheit und Zukunft von Cottenbach beleuchten, und nach einem Grußwort von Bürgermeisterin Simone Kirschner geht es in der Diskussion um den Vereinszweck: Förderung der Heimatpflege, Dorfkultur und Integration unserer jungen und älteren Mitbürger.


Info: Gründung des Dorfvereins ist am Montag, 29. April, um 19.30 Uhr, im Gasthaus Kastaniengarten in Heinersreuth.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading