Ein Bayreuther? Verwirrter Mann in Aschaffenburg aufgegriffen

Archivfoto: dpa

ASCHAFFENBURG. Am späten Dienstagabend meldete ein Passant eine augenscheinlich hilflose Person auf einer Parkbank. Die Identität des Mannes ist bislang nicht geklärt. Die Aschaffenburger Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Am Dienstagabend, gegen 22:00 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Aschaffenburg eine hilflose Person im Bereich des Agathaplatzes gemeldet. Der Mann konnte durch eine Streife angetroffen werden und wurde zunächst zur Dienststelle im Lorbeerweg gebracht.

Der etwa 60 Jahre alte Mann wirkte orientierungslos und konnte bislang keine Angaben zu seiner Identität machen. Sämtliche polizeiliche Maßnahmen zur Klärung der Identität und auch ein Abgleich mit aktuellen bundesweiten Vermisstenfällen verlief bislang ergebnislos.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Identität des Mannes. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:

  • etwa 60 Jahre alt
  • gepflegtes Erscheinungsbild
  • Oberlippenbart
  • Brillenträger
  • gibt an mit Vornamen „Lutz“ zu heißen
  • nannte mehrfach die Orte Bayreuth und Weißenburg
  • gibt an, dass seine Partnerin „Ilse“ vor 11 Jahren an Krebs verstorben sei

Der Mann befindet sich derzeit in einem Krankenhaus in ärztlicher Behandlung. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter 06021/857-2230 entgegen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading