Corona Inzidenz im Landkreis Kulmbach sinkt

Redaktion
Symbolbild. Foto: picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Der Sieben-Tage-Wert liegt jetzt bei 592,2. Die Impfkampagne verläuft derweil weiter schleppend im Landkreis Kulmbach.

Der Sieben-Tage-Wert im Kreis Kulmbach ist erneut gesunken. Das teilt das Landratsamt am Montag mit. Demnach fallen aktuell 423 Infektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage. Das bedeutet eine Inzidenz von 592,2. Weiter meldet die Behörde 107 neue Infektionen, die am Montag festgestellt wurden. Momentan gelten damit 355 Menschen im Kulmbacher Land als mit dem dem Virus infiziert.

Wegen oder mit einer Infektion mit Sars-CoV-2 betreut werden müssen elf Menschen im Klinikum Kulmbach, drei davon auf der Intensivstation. Weiter nur sehr schleppend voran geht die Impfkampagne im Landkreis. 75,99 Prozent der Menschen haben sich bereits einmal gegen das Virus impfen lassen. 53 355 Bürger haben bereits eine zweite Spritze erhalten, ihr Anteil entspricht daher 74,7 Prozent. Die dritte Impfung erhalten haben 43 736 Landkreisbürger, was einer Quote von 61,23 Prozent gleichkommt. red

 

Bilder